Herbsthochzeit auf Gut Sonnenhausen

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr an einem Ort schon so oft wart, dass es sich jedes Mal wie heimkommen anfühlt, wenn ihr dort seid? Ihr einfach jede Ecke und jeden Winkel kennt und die Menschen dort schon mehr Freunde als Bekannte sind? Genau so geht’s mir beim Gut Sonnenhausen, einer meiner wirklich absoluten liebsten Hochzeitslocations rund um München. Warum? Das zeige ich euch gerne.

Gut Sonnenhausen kenne ich seit etwa 15 Jahren

Das Grandiose an meinem Job als Fotografin ist ja zum einen, dass ich immer wieder auf’s Neue tolle Paare kennenlerne, die ich an ihrem großen Tag begleiten darf. Zum anderen sind da diese herrlichen Locations, die man entdeckt und die man vor allem selbst so vielleicht gar nicht auf dem Schirm gehabt hätte. Umso großer ist dann natürlich auch meine Freude, wenn ich zu solchen Orte immer wieder zurückkehren kann, so wie es auch bei Evis und Andis Herbsthochzeit der Fall war.

Froehliches Getting Ready unter Maedels

Kennengelernt habe ich die beiden als super entspanntes Paar mit sehr viel Freude am Leben. Nachdem ich Evi und Andi schon bei ihrer standesamtlichen Trauung begleiten durfte, folgte zwei Tage später die freie Trauung auf Gut Sonnenhausen. Ich mag es ja total, wenn ich „meine“ Paare an beiden Tagen begleiten darf, so entsteht am Ende eine richtig runde Geschichte. Auf meinem Blog findet ihr übrigens weitere tolle Hochzeitsreportagen.

Los ging der Tag selbst dann mit dem Getting Ready. Evi hatte hier schon ihre Mädels dabei und es herrschte eine super ausgelassene, freundschaftliche Stimmung. Nicht nur love was in the air, sondern auch Gelächter und Freude. So, wie es an diesem (und natürlich auch jedem anderen Tag) sein sollte!

Auch Andi war nicht alleine und hatte seinen Trauzeugen als Unterstützung dabei. Ich persönlich finde es total schön, wenn man die Zeit vor der Trauung mit Menschen verbringt, die einem nahe stehen und die einem oft auch die nötige Ruhe verleihen. Schließlich ist der Tag ja aufregend genug.

Gut Sonnenhausen kenne ich wie meine Westentasche

Auch für mich bringt eine Hochzeit auf Gut Sonnenhausen etwas mehr Ruhe als sonst mit, da es gefühlt mein zweites Wohnzimmer ist und ich dort jeden Winkel in- und auswendig kenne. Ich weiß, wann die Sonne wo steht, wo man zu welchen Uhrzeiten und Wetterlagen am besten Fotos macht und kann mich somit nur auf die Fotos und die Stimmung konzentrieren.

A propos Stimmung: die war bei Evis und Andis herbstlichen Hochzeit richtig locker und fröhlich. Während des Tages konnte ich diese freundschaftliche Verbindung zwischen allen Beteiligten spüren und ich fand es so schön zu sehen, wie jeder der Gäste den beiden den Tag gegönnt hat und einfach schön mitgegangen ist. So cool! Aber schaut doch mal selbst: