Hochzeit im Waldhaus zur alten Tram

Tausendmal davon gehört, jedes Mal gedacht “da möchte ich auch einmal hin” und trotzdem nie geschafft. Kennt ihr das? So ging es mir selbst beim Waldhaus zur alten Tram und ich habe mich richtig gefreut, dass ich Annikas und Sebastians Hochzeit dort fotografieren durfte!

Waldhaus zur alten Tram als vielfältige Hochzeitslocation

Das Waldhaus zur alten Tram liegt südwestlich von München und ist – je nach Ausgangsort – ca. in einer halben Stunde ab München mit dem Auto erreicht. Die Location ist nicht nur geeignet für eine klassische Hochzeitsfeier, sondern bietet gleichzeitig Platz für eine freie Trauung. Von eben solcher bin ich ja persönlich übrigens ein großer Fan und habe meinem Mann selbst bei einer freien Trauung auf einer Waldlichtung das Ja-Wort gegeben.

Hochzeitsfotos in der alten Tram

Und auf einmal steht sie da, die alte Tram: Abgelegen, einfach so hinter dem alten Wirtshaus. Was für eine tolle Kulisse für Paarfotos und nicht nur aus Fotografinnensicht ein Traum: Man muß nicht extra irgendwo in München an einer Haltestelle warten, dann einsteigen und versuchen, bei der ruckeligen Fahrt auch noch Bilder zu machen. Nein, beim Waldhaus zur alten Tram gehört das alte Gefährt dem Brautpaar und den Gästen ganz allein und wir konnten uns voll austoben.

Emotionale freie Trauung

Die freie Trauung selbst ging schon richtig schön und emotional los. Als Sebastian auf seine Braut wartete und auf seiner Gitarre einen selbst geschriebenen Song spielte, war es nicht nur um mich geschehen. Viele Freunde und die Familie waren in die Zeremonie mit eingebunden – so trugen manche Fürbitten vor, andere wiederum machten Musik und die Trauzeugen freuten sich mit den Brautleuten, als sie sich völlig fröhlich das Ja-Wort gaben. Richtig schön und so war mein erstes Mal beim Waldhaus zur alten Tram auch für mich ein echt tolles Erlebnis.

Brautkleid: La Donna Hochzeitsatelier
Freier Trauredner: Matthias Tschierschke
Brautstrauß und Floristik: Das blühende Atelier